Mittwoch, 8. Januar 2014

[Vegan] Gebackene Paprika mit Kürbis-Linsen-Füllung und Cashewsauce

Dieses Rezept dauert zwar etwas länger, aber das Ergebnis ist suuuper lecker. Schon alleine die Füllung ist göttlich und könnte ein eigenständiges Essen sein.

Zutaten:
3/4 EL Olivenöl
2 rote Paprikas
Füllung:
1 EL Thymian
470 g Butternuss- oder Hokkaido-Kürbis
2 EL Olivenöl
1 Prise Salz
1 Zwiebel
1 Msp. Kurkuma
100 g gegarte braune Linsen
Pfeffer
Sauce:
160 ml Wasser
40 g ungesüßten Cashewmus
abgeriebene Schale von 1/4 Bio-Zitrone
1 TL Zitronensaft

Backofen auf 180°C vorheizen.
Paprikas waschen, abtrocknen und mit Öl einreiben.
Kürbis schälen (Hokkaido-Kürbis nur putzen!), entkernen, in fingerdicke Spalten schneiden und mit 1 EL Olivenöl, Thymian und Salz vermengen. Paprika und Kürbis auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech platzieren, 20-25 Minuten backen und abkühlen lassen. 
1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Währenddessen Zwiebel schälen, fein hacken und anbraten. 
Kürbis grob hacken und mit Linsen, Zwiebeln, Salz und Pfeffer vermengen. 
Bei der Paprikaschote den Deckel abschneiden und Kerne mit einem Löffel grob entfernen. Paprikas mit der Öffnung nach unten auf ein Küchentuch stellen und Flüssigkeit abtropfen lassen. Anschließend mit der Kürbis-Linsen-Masse füllen.
Wasser, Cashewmus, Zitronenschale und -saft in einem kleinen Topf vermischen und unter rühren aufkochen lassen.

 Dieses von mir abgeänderte Rezept ist aus dem Buch "Vegan für Fit" von Attila Hildmann:


Kommentare:

  1. Machst du momentan wieder die Challenge?!;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, aber ich koche immer mal wieder gerne ein paar Gerichte aus dem Buch :)

      Löschen
    2. Die sind ja auch echt klasse:)

      Löschen